Hotel Haus am See Löcknitz: Info & Hotelkritik

Hotel Haus am See, Löcknitz

Hotelkritiken sind keine Hexereien, selbst dann nicht, wenn es sich im Detail um einen stadtgeschichtlichen Hexenturm handelt. Dieser steht, wie schon hier im Hotelkritikerblog beschrieben – in Jülich – einer kleinen Stadt im Westen unserer Republik. Diesmal führte mich die Reise genau in die entgegengesetzte Richtung, ganz in den „wilden“ Osten – in die Uckermark

Auch hier in Löcknitz ist es nicht wirklich besser als „tief im Westen“ des Landes. Anscheinend das generelle Schicksal von Grenzregionen. Alles ist eher weit entfernt von versprochenen „blühenden Landschaften“ und die Nähe zu Polen tut zudem ihr Übriges. Jedoch allen Vorurteilen zum Trotz, geht es selbst hier Stück für Stück voran, wenn auch – nur viel zögerlicher. Wer sich dennoch z.B. die schöne Stadt Stettin (Szczecin) bei einem Tagesausflug aus der Nähe anschauen möchte, für den ist die Umgebung um Löcknitz ein idealer Ausgangspunkt.
Die Uckermark, welche vor 15.000 Jahren mit der Bewegung der Eismassen entstand, ist landschaftlich eine sehr reizvolle Gegend. Mit den zahlreichen Seen und der Nähe zur Ostsee, sowie durch das relativ flache Landschaftsbild wird diese Region u.a. gern zum Radwandern genutzt. Inzwischen haben sich die Hotels und Pensionen auf jene Art von Tourismus perfekt eingestellt und so findet man eigentlich immer ein passendes Quartier auf dem Weg entlang der Oder bis hin zur Ostsee.

Wie ich schon anmerkte, ist die Uckermark touristisch eine guter Tipp, jedoch für das Leben und speziell die Arbeit dürfte die Umgebung von Pasewalk und Prenzlau eher wenig erquicklich sein. Es sind alles alte Garnisonsstädte, die in der Vergangenheit hauptsächlich vom Militär gelebt und existiert haben. Nach der Wende brach die Infrastruktur fast gänzlich zusammen. Mit einer Arbeitslosigkeit von über 17% hält diese Gegend in Brandenburg wohl den traurigen Rekord in Deutschland. Diesem Desaster wird versucht entgegenzusteuern, indem man auf die Tourismusbranche setzt. So wurde u.a. der Nationalpark Unteres Odertal, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Naturpark Uckermärkische Seen gegründet.

Hotel Haus am See Löcknitz

Wer also gern radelt, paddelt, wandert und auch baden möchte, der findet hier Entspannung und Erholung in Vollendung. Als vollendete Übernachtungsmöglichkeit bietet sich das Hotel und Restaurant Haus am See Löcknitz an. Ob auf der Durchreise oder für ein paar schöne Ferientage – es ist einfach eine empfehlenswerte Hoteladresse. Idyllisch und ruhig am Großen Löcknitzer See gelegen, kann sich der Gast im Hotel Haus am See absolut wohlfühlen.

Hotel Haus am See – Die Hotelkritik

Die Zimmerpreise sind mit 50€ für das Einzelzimmer und mit 65€ (Stand November 2008) für das Doppelzimmer der Region angemessen. Alle Zimmer sind modern eingerichtet, ordentlich und sauber. Die Bäder schließen sich dem uneingeschränkt an. Das Restaurant mit pommernscher und überregionaler Küche bietet bei einem Durchschnittspreis von 9 € ein schmackhaftes Essen. Das Frühstücksbuffet biegt sich nicht unter der Last der Gaumenfreuden, jedoch es beinhaltet alles, was der Tourist in Form von Speisen zum Überleben braucht .-)).

Eine kleine Hotelkritik in diesem Zusammenhang gibt es dennoch: Anscheinend kommen allmorgendlich mit einem Ritual die preußischen Tugenden zum Vorschein. Alles muß seine Ordnung haben und ich sage nur: „Sie werden platziert“. Diese oranisatorische Herangehensweise kann ich ja bei einem größeren und stets ausgebuchten Hotel durchaus akzeptieren, aber doch nicht bei einem kleinen Familienhotel und dem dazugehörigen gemütlichen Frühstücksraum. Da ich schon des öfteren Gast im Hotel und Restaurant Haus am See Löcknitz war, amüsiert es mich immer wieder auf`s Neue, wie zumeist ältere und weitsichtige Hotelgäste mit verschlafenem Morgenblick fast verzweifelt von Tisch zu Tisch gehen, um ihre Zimmernummer auf dem kleinen Tischkärtchen zu finden. „Das tut doch wirklich nicht Not“ – würde „Werner“ aus dem gleichnamigen Comicfilm sagen. Und meine Meinung dazu ist: „Bitte – kein Stress am Frühstücksbuffet und Platz ist immer dort, wo gerade keiner sitzt!“

{hotel_am_see}

Fotos: © Klawonn, Jens
Anschrift: Hotel am See Löcknitz
Hotel Am See 5
17321 Löcknitz
Tel.: (039754) 51930

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 87c News

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*