Kirchberger Hof in Simbach, Hotelkritik

Hotel Kirchberger Hof, Simbach

Simbach am Inn ist eher ein Städtchen als eine Stadt und entsprechend ruhig und beschaulich ist die Umgebung. Der nächstgrößere Ort wäre das bayerische Passau oder das davon nicht weit entfernte Salzburg. Wer speziell für Letzteres Ausflüge plant, für den ist das Hotel Kirchberger Hof ein tolles und gleichsam preiswertes Domizil. Eine kurze Hotelkritik gibt es am Ende des Artikels.

Simbach am Inn

Der Ort selbst wird unter dem Namen „Sunninpah“ erstmals 927 urkundlich erwähnt. Simbach zählt heute zu den jüngsten, eingemeindeten Städtchen im Landkreis Rottal-Inn. Die Anfahrt erfolgt über die Autobahn A92 und weiter auf der B20.

Wie gesagt, Simbach bietet die kurzwegige Möglichkeit, auch einen Abstecher über den Fluss in unser Nachbarland Österreich zu unternehmen. Bevor es zum Beispiel nach Salzburg geht, trifft der Besucher in 350m Höhe auf das idyllische Innviertel, den Zusammenfluss des Inn und der Salzach.

Als wenig idyllisch und geschichtlich vorbelastet, dürfte indes die Grenzstadt Braunau gelten. Hier wurde 1889 Adolf Hitler geboren. Ein Mahnstein steht vor dem Geburtshaus und erinnert an die dunkle Vergangenheit der deutsch-österreichischen Historie.

Simbach am Inn bietet Ruhe und Erholung pur [/caption]Doch wozu in die Ferne schweifen, wenn das Schöne ganz nah liegt. Ringsum Simbach gibt es wunderschöne Auen und Wäldern und diese laden zum erholsamen Wandern ein. Und für eine Übernachtung kann ich das Hotel Kirchberger Hof am Rande von Simbach anbieten.

Hotel Kirchberger Hof

Das Hotel und die Gastronomie Kirchberger Hof ist das Letzte…nein, nur das letzte Haus am Ortsrand. Der Volksmund würde wohl sagen: hier sagen sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“. Und ich denke, dass trifft auf das 1997 neu errichtet Haus geradezu sprichwörtlich zu. In mitten der positiv betrachteten, bayerischen Wildnis steht ein Hotel, das für „Grübler“ und „Nicht-loslassen-Könner“ auf Dauer durchaus zu einer depressiven Grundstimmung führen kann. Für alle anderen, die Einsamkeit und absolute Ruhe suchen, der Hektik des Alltags entfliehen möchten, ist der Kirchberger Hof in Simbach am Inn hingegen DIE Adresse.

Somit warten insgesamt 52 Schlafgelegenheiten, ca. 1,5 Kilometer vom Ortskern, jedoch keine Lichtjahre von moderner Kommunikation entfernt – sprich: kostenloser WLAN-Zugang, auf ihre Gäste.

Kirchberger Hof, Hotelkritik

Die Bäder und Teile der Inneneinrichtung der Zimmer wurden bis 2012 sukzessive renoviert, allerdings halt etwas bayerisch konservativ. Weshalb sich in diesem Zusammenhang der Hotelier nur ungern vom „ollen“ Duschvorhang trennen kann, statt auf modernes, hygienisches Glas zu setzten, wird mir wohl ein Rätsel bleiben. Überhaupt scheint die Vergabe von 4-Sternen des Deutschen Tourismusverband für das Hotel Kirchberger Hof ein, na sagen wir mal, fachliches Rätsel.

Apropos: 2004 wurde der Kirchberger Hof von der Bayerischen Staatsregierung für seine hervorragende Küche ausgezeichnet.

Preislich gesehen ist der Kirchberger Hof fast unschlagbar. Die Palette beginnt bei sage und schreibe 41,40EURO für das Einzelzimmer, incl. Frühstück (Stand Juni 2016), und beinhaltet das DZ ab 65 EURO.
Ja, Erholung kann selbst 2016 für jedermann erschwinglich sein. Für Hausgäste wird zudem ein überaus reichliches und schmackhaftes 3-Gänge-Abendmenü angeboten. Auch hier für einen schmalen EURO. Lediglich 10,90 EURO. Das wiederum erinnert unwillkürlich an jene Zeit als die „Mark“ noch etwas wert war.

Fazit: Wer preiswert Urlaub mit Nachhaltigkeit sucht, für den ist das Hotel Kirchberger Hof in Simbach am Inn auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Foto: Klawonn, Jens

Kirchberger Hof, Fam. Frank
Matzenhof 2
84359 Simbach am Inn

Tel.: +49 (0)8571 91480
Fax: +49 (0)8571 914813
E-Mail: reservieren@kirchbergerhof.de

http://www.kirchbergerhof.de/

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 87c News

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*